Image
Die Ludwig-Maximilians-Universität München ist eine der führenden Universitäten in Europa mit einer über 500-jährigen Tradition. Sie steht für anspruchsvolle akademische Ausbildung und herausragende Forschung.
Einrichtung Medizinische Fakultät - Lehrstuhl für Public Health und Versorgungsforschung am Institut für Medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie – IBE
Vergütung TV-L E13
Umfang Teilzeit (20,05 Std./Woche)
Besetzungsdatum Zum nächstmöglichen Zeitpunkt (befristet bis 30.06.2023)
Bewerbungsfrist 21.08.2022

Das sind wir:

Public Health ist eine eigenständige, stark interdisziplinäre, empirische Wissenschaft, bei der die Gesundheit einer Bevölkerung im Vordergrund steht. Am Lehrstuhl für Public Health und Versorgungsforschung (Prof. Dr. Eva Rehfuess) werden vielfältige innovative Projekte zur Verbesserung der Gesundheit durchgeführt, u. a. zu Kindergesundheit, mentaler Gesundheit, Umwelt und Gesundheit sowie Ernährung und Gesundheit, oft in enger Zusammenarbeit mit Akteuren aus Politik und Praxis auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene.

Während der Corona-Pandemie ist die Bedeutung von wissenschaftlichen Erkenntnissen für die Prävention von Übertragungen, für Impfung und Behandlung, sowie für mögliche Langzeitfolgen der Erkrankung und/oder der Maßnahmen zur Prävention einer Übertragung in den Vordergrund gerückt. Außerdem mussten wissenschaftliche Erkenntnisse möglichst schnell in Politik und Praxis übersetzt werden („Wissenstranslation“). Unter Wissenstranslation versteht man einen dynamischen und interaktiven Prozess, in dem Wissen geschaffen, zusammengefasst und in zielgruppengerechten Produkten aufbereitet wird. In diesen Prozess können unterschiedlichste Interessensgruppen (z.B. Ärztinnen und Ärzte, politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger, Öffentlichkeit) in unterschiedlichem Maß einbezogen werden. Diese Prozesse müssen unter pandemischen Umständen oftmals in angepasster, beschleunigter Art und Weise ablaufen. Im Kontext des Netzwerks Universitätsmedizin widmet sich der Lehrstuhl für Public Health und Versorgungsforschung diesem übergeordneten Thema der Wissenstranslation („knowledge translation“), und zwar im Rahmen von Projekten zu Pandemic Preparedness (PREPARED), Kindergesundheit (COVerCHILD) und gesundheitlichen Kollateralschäden der Pandemie (CollPAN).

Wir suchen Sie:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

am Standort München

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Beteiligung an der Erstellung eines Gesamtkonzepts der Wissenstranslation mit unterschiedlichen Stakeholder-Gruppen im Kontext „Pandemic Preparedness“
  • Entwicklung von flexiblen Tools zur verständlichen Aufbereitung und zielgruppengerechten Dissemination von wissenschaftlichen Erkenntnissen (z.B. Policy Briefs, Issue Briefs)
  • Monitoring und Dokumentation von Erfahrungen mit der Umsetzung von Konzepten und Tools der Wissenstranslation
  • Unterstützung bei der aktiven Umsetzung und Koordination von Konzepten und Tools der Wissenstranslation in den Projekten PREPARED, CollPan und COVerCHILD.

Das sind Sie:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Public Health, Gesundheitswissenschaften, Medizin, Kommunikationswissenschaften oder verwandten Fachgebieten
  • Sie verfügen über ausgeprägte koordinative Fähigkeiten
  • Sie verfügen über ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten.
  • Erfahrungen im Bereich der Wissenstranslation (z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Wissenschaftskommunikation, Politikberatung) sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung.
  • Sie gehen routiniert mit den gängigen MS Office-Anwendungen um (Word, Excel, Outlook).
  • Sie haben gute bis sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Sie arbeiten gewissenhaft, selbständig und strukturiert und übernehmen gerne Verantwortung.

Das ist unser Angebot:

Sie arbeiten im Kontext des deutschlandweit verankerten Netzwerk Universitätsmedizin mit unterschiedlichen Partnerinnen und Partnern aus Forschung und Praxis zusammen. Sie arbeiten an einem innovativen Thema (Wissenstranslation), was international große Aufmerksamkeit erfährt. Wir bieten Ihnen einen vielfältigen, verantwortungsvollen, flexiblen und familienfreundlichen Arbeitsplatz in einem netten, offenen und international ausgerichteten Team mit guten Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Ihr Arbeitsplatz befindet sich auf dem Gelände des LMU Klinikums, Campus Großhadern in München und ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Eingruppierung erfolgt nach TV-L, bei Erfüllung der Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe E13. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit einem Stellenanteil von 20,05 Stunden pro Woche. Die Stelle ist zunächst bis zum 30.06.2023 befristet. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt.

Schwerbehinderte Personen werden bei im Wesentlichen gleicher Qualifikation bevorzugt.

Kontakt:

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bis spätestens 21.08.2022 per E-Mail (vorzugsweise in einem PDF, max. 5MB) an Frau Dr. Lisa Pfadenhauer: pfadenhauer@ibe.med.uni-muenchen.de).

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Lisa Pfadenhauer per E-Mail zur Verfügung.

Wo Wissenschaft alles ist.

An der LMU arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf höchstem Niveau an den Zukunftsfragen um Mensch, Gesellschaft, Kultur, Umwelt und Technologie, unterstützt durch kompetente Beschäftigte in Verwaltung, IT und Technik. Werden Sie Teil der LMU München!

Zurück zum LMU-Stellenportal