Image
Die Ludwig-Maximilians-Universität München ist eine der führenden Universitäten in Europa mit einer über 500-jährigen Tradition. Sie steht für anspruchsvolle akademische Ausbildung und herausragende Forschung.
Einrichtung Medizinische Fakultät - Walther-Straub-Institut für Pharmakologie und Toxikologie
Vergütung TV-L
Umfang Teilzeit (65%)
Besetzungsdatum 01.09.2024
Bewerbungsfrist 31.05.2024

Das sind wir:

Im Rahmen des Graduiertenkollegs „Targets in Toxicology - Deciphering therapeutic targets in lung toxicology“ (GRK2338) bieten wir ab 1. September 2024 eine Doktorandenstelle an.
Das strukturierte Ph.D.-Programm (Ph.D. in Medical Research) verbindet hochgradig interdisziplinäre Forschungsprojekte mit einer spezialisierten Ausbildung in der Pathophysiologie der Lunge und der gesamten Disziplin der Toxikologie durch einen international renommierten Forschungsverbund.
Ziel des Graduiertenkollegs ist die Ausbildung einer neuen Generation hochqualifizierter Toxikolog*innen.
Weitere Informationen über das Graduiertenkolleg GRK 2338 finden Sie auf unserer Website.

Wir suchen Sie:

Doktorandenstelle (Ph.D.) im Bereich Grundlagenforschung - Lebenswissenschaften, Biologie, Pharmakologie (m/w/d)

am Standort München

Das sind Ihre Aufgaben:

Anders als bei einer individuellen Promotion bietet das Ph.D. Programm ein festes Curriculum (180 ECTS) mit individueller Betreuung, fester Laufzeit (3 Jahre) und geregelter Finanzierung.

Forschungsprojekt: Evaluation der durch phosphororganische Verbindungen hervorgerufenen Lungenschädigung und -entzündung anhand von precision cut lung slices (PCLS)

In vergangenen Studien wurden die Wechselwirkungen von Organophosphorverbindungen (OP; dazu gehören Nervengas und Pestizide) mit PCLS untersucht. Wir konnten die Hemmung der Acetylcholinesterase und die Entzündung als unabhängige Mechanismen identifizieren, die zu einer Schädigung des Lungengewebes führen. Ziel des aktuellen Projekts ist es, weitere neue mechanistische Erkenntnisse über OP-vermittelte Lungenschäden zu gewinnen.

Das sind Sie:

Ideale Kandidat*innen sollten einen Master-Abschluss oder einen gleichwertigen ersten berufsqualifizierenden Abschluss in den Biowissenschaften (z. B. in Biologie, (Bio-)Chemie, Veterinärmedizin, Medizin oder Pharmazie) besitzen (oder sich in der Abschlussphase befinden) und über gute Englischkenntnisse verfügen

Das ist unser Angebot:

  • fester Arbeitsvertrag (TV-L 13, 65 %)
  • Laufzeit: 01.09.2024 – 31.08.2027
  • Spitzenforschungsprojekt an der Schnittstelle von Grundlagen- und klinischer Wissenschaft
  • internationale Vernetzung und Austauschmöglichkeiten
  • exzellentes wissenschaftliches Umfeld und modernste Forschungsinfrastruktur
  • starker Gruppenverbund (13 Promovierende)
  • zahlreiche Angebote von Seminaren, Workshops Weiterbildungsmaßnahmen

Schwerbehinderte Personen werden bei im Wesentlichen gleicher Qualifikation bevorzugt.

Kontakt:

Wenn Sie Fragen zum Graduiertenkolleg GRK 2338 haben, wenden Sie sich bitte an die Programmkoordinatorin Steffi Resenberger. Für weitere Informationen über das Forschungsprojekt wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Timo Wille.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 31.05.2024 an Steffi Resenberger.

Einzureichende Unterlagen:

  • Curriculum Vitae
  • Motivationsschreiben (in Englisch)
  • Letzter akademischer Hochschulabschluss
  • andere Qualifizierungsnachweise, z.B. TOEFL
  • Namen, Zugehörigkeit und E-Mail-Adressen von zwei Referenzpersonen (ehemalige Betreuer*innen)

Wo Wissenschaft alles ist.

An der LMU arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf höchstem Niveau an den Zukunftsfragen um Mensch, Gesellschaft, Kultur, Umwelt und Technologie, unterstützt durch kompetente Beschäftigte in Verwaltung, IT und Technik. Werden Sie Teil der LMU München!

Zurück zum LMU-Stellenportal