Image
Die Ludwig-Maximilians-Universität München ist eine der führenden Universitäten in Europa mit einer über 500-jährigen Tradition. Sie steht für anspruchsvolle akademische Ausbildung und herausragende Forschung.
Einrichtung Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften - Institut für Deutsch als Fremdsprache
Vergütung TV-L E13
Umfang Teilzeit (65%)
Besetzungsdatum 01.05.2023 (befristet auf drei Jahre)
Bewerbungsfrist 28.02.2023

Das sind wir:

Im Kontext des DFG-Projekts „Konstruktionale Muster in sprachgemischten Äußerungen bilingualer Kinder: Eine gebrauchsbasierte Korpusstudie“ ist am Institut für Deutsch als Fremdsprache der LMU München frühestens zum 01.05.2023 eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter oder Wissenschaftliche Mitarbeiterin zu besetzen. Im Kontext des Projekts soll der Einfluss des sprachlichen Inputs auf das Sprachverhalten, insbesondere die Sprachmischungen, deutsch-englisch bilingualer Kinder untersucht werden. Das Projekt findet in enger Kooperation mit der Universität Leipzig (Anglistik) sowie der Universität Düsseldorf (Germanistik) statt. Insbesondere der enge Austausch zwischen den Projektpartnern wird als zentral für das Gelingen der Projektvorhaben angesehen.

Wir suchen Sie:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

am Standort München

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Sie wenden quantitative (computerlinguistische) Methoden zur Analyse von Spracherwerbsdaten bilingualer Kinder an und entwickeln diese Modelle ggf. weiter.
  • Sie arbeiten an der Annotation von Korpusdaten mit und koordinieren die Korpusaufbereitung zwischen den drei Standorten.
  • Sie werten Analyseergebnisse vor dem Hintergrund gebrauchsbasierter Theorien des Spracherwerbs aus.
  • Sie stellen das Projekt auf Konferenzen vor und beteiligen sich an gemeinsamen Publikationsprojekten.

Das sind Sie:

  • Sie verfügen über einen Master- oder vergleichbaren Abschluss (z.B. Lehramt erstes Staatsexamen) in einem relevanten Bereich (z.B. Linguistik [allgemeine Linguistik oder Einzelphilologien], Computerlinguistik, Digital Humanities, Informatik mit Schwerpunkt NLP).
  • Sie haben Erfahrung mit quantitativen Methoden und sind vertraut mit Programmiersprachen (z.B. R, Python) oder sind bereit, sich in dieses Gebiet einzuarbeiten.
  • Darüber hinaus wird die Bereitschaft zum eigenständigen Arbeiten erwartet sowie eine hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit, die für die erfolgreiche Umsetzung des Projekts an den drei Standorten höchst relevant ist.

Das ist unser Angebot:

Wir bieten Ihnen ein spannendes Forschungsumfeld in einem enthusiastischen Team und die Möglichkeit, Ihre eigene Forschung im Rahmen des Projekts an einer der führenden deutschen Universitäten (LMU) in einer der lebenswertesten Städte des Landes durchzuführen. Innerhalb des Projekts besteht weiterhin die Möglichkeit der Promotion zum Dr. phil. Während der gesamten Beschäftigungszeit können zusätzliche Kompetenzen erworben und Weiterqualifizierungsangebote aus dem Angebot der LMU wahrgenommen werden.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen.

Schwerbehinderte Personen werden bei im Wesentlichen gleicher Qualifikation bevorzugt.

Kontakt:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung in deutscher Sprache (kurzes Motivationsschreiben, Lebenslauf, Abschlussarbeit sowie wenn möglich Gutachten zur Abschlussarbeit oder Empfehlung, Zeugniskopien) bis zum 28.02.2023 ausschließlich in elektronischer Form und in ein Pdf zusammengefasst an Heike Lohf, LMU München, Institut für Deutsch als Fremdsprache, E-Mail: institut@daf.lmu.de.

Bei Rückfragen zur Bewerbung können Sie sich gerne an Dr. Nikolas Koch wenden (Koch@daf.lmu.de).

Wo Wissenschaft alles ist.

An der LMU arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf höchstem Niveau an den Zukunftsfragen um Mensch, Gesellschaft, Kultur, Umwelt und Technologie, unterstützt durch kompetente Beschäftigte in Verwaltung, IT und Technik. Werden Sie Teil der LMU München!

Zurück zum LMU-Stellenportal